Tipps und Trends

Verantwortung

Tipps und Trends

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Text vorlesen

Jeder kann seinen Beitrag leisten: Unsere Produkte und Lösungen unterstützen nachhaltige Lebensstile.

Viele Menschen machen sich heute Gedanken darüber, wie sie Ressourcen einsparen und einen nachhaltigeren Lebensstil verwirklichen können. Mit unseren Produkten und Lösungen helfen wir ihnen dabei. Wir bieten ihnen unter anderem die Möglichkeit, ihren  Stromverbrauch zu kontrollieren, Papier einzusparen oder Reisen zu vermeiden.

Mit der Entscheidung für ein energiesparendes Produkt ist bereits viel gewonnen. Für  Verbraucher ist es jedoch oft schwer, die entsprechenden Produkteigenschaften zu erkennen. Die Telekom nutzt daher das anerkannte Umweltsiegel "Blauer Engel“; fast alle Festnetz-Geräte der Telekom Deutschland sind damit ausgezeichnet. Sie sind besonders energiesparend, strahlungsarm und verfügen oftmals über austauschbare Akkus. Bei unserer Speedphone-Serie lässt sich zudem die Sendeleistung individuell herunterregeln und eine automatische Softwareaktualisierung verlängert die Nutzungsdauer.

www.blauer-engel.de/

Bis zu 30 Prozent der Energiekosten können unsere Kunden durch Magenta SmartHome sparen. Die Magenta SmartHome App funktioniert wie eine Fernbedienung für die Haussteuerung: Kunden behalten immer und überall die Kontrolle über Licht, Wärme, Strom und viele Elektrogeräte. Beispielsweise kann die Heizung bei Bedarf von überall gesteuert werden. Das spart Energie und Kosten.

www.smarthome.de/

Täglich treffen Menschen unzählige Entscheidungen, deren Auswirkungen die Umwelt mehr oder weniger belasten. Entscheidungshilfe bietet die kostenlose App „WeCare“ der Telekom mit Tipps und Tricks zum verantwortungsvollen Handeln, beispielsweise zum "grünen Surfen". Darüber hinaus kann der Nutzer sich über Aktivitäten des Konzerns zum Thema gesellschaftliche Verantwortung und Nachhaltigkeit informieren.

https://itunes.apple.com/de/app/we-care-magazin/id924081757?mt=8

Wer sich umfassend über Cyberkriminalität, Schadsoftware oder Phishingbetrug informieren und sich davor schützen möchte, findet alles Wissenswertes auf der Website www.sicherdigital.de http://www.sicherdigital.de der Telekom. Jugendliche, Erwachsene und Unternehmen finden hier nützliche Hinweise und konkrete Hilfe rund um die Themen Sicherheit und Datenschutz.

Um E-Mails vor unbefugtem Zugriff zu schützen, empfiehlt es sich, sie verschlüsselt zu versenden. Gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie bietet die Telekom die kostenlose „Volksverschlüsselung“ an.  Damit können nur Sender und Empfänger Nachrichten im Klartext lesen. Die Telekom betreibt die Lösung in einem Hochsicherheits-Rechenzentrum.

www.volksverschluesselung.de/

Mobiles Surfen verursacht Kosten, die besonders Kinder und Jugendliche oft nicht im Blick haben. Die Telekom bietet daher einen besonderen Familientarif an, bei dem die kostenpflichtige mobile Datennutzung (nicht WLAN) zunächst standardmäßig blockiert ist. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, Anrufe bei kostenpflichtigen Sonderrufnummern und Mehrwertdiensten zu sperren sowie die Telekom „Kinderschutz“-Option hinzu zu buchen.

www.telekom.de/magenta-eins/mobiler-start

Mit der AutoApp der Telekom können Fahrer ihre Fahrweise optimieren und testen, wie sparsam, sicher und umweltfreundlich Sie unterwegs sind. Die App bietet in Echtzeit positionsbezogene Verkehrsinformationen an und gibt auf Wunsch auch situationsangepasste Tipps zu einer sicheren und spritsparenden Fahrweise. Zudem kann der Fahrer jederzeit nachvollziehen, was an Kraftstoff, Geld und CO2-Emissionen eingespart wurde.

www.connectedcar.telekom-dienste.de/de/node/23

Gemeinsam mit dem Fahrradhersteller BULLS und dem E-Bike-Systemhersteller Brose präsentierte die Telekom 2015 ein vernetztes Elektrofahrrad, das sich jederzeit über das Smartphone lokalisieren lässt. Zudem erkennt ein Bewegungssensor besonders schnelles Abbremsen und extreme Schräglagen, die auf einen Sturz hindeuten. Pausiert der Fahrer ungewöhnlich lange und reagiert auch nicht auf eine Nachricht im Display, schickt das Rad eine SMS mit Ortungsdaten an eine im Vorfeld bestimmte Person. Das Rad soll 2017 auf den Markt kommen.

Kunden können gebrauchte Handys und Smartphones in Telekom Shop Kunden abgeben. Der Gegenwert hochwertiger Geräts wird als Gutschein beim Einkauf im Telekom Shop gutgeschrieben. Die Telekom führt diese Geräte einer Weiterverwendung oder dem fachgerechten Recycling zu. Der gesamte Handy-Rücknahme-Prozess ist von der DEKRA zertifiziert und erfüllt hohe Anforderungen bezüglich des Datenschutzes.

Für Router bieten wir unseren Kunden einen Mietservice an. Gegen eine monatliche Gebühr können sie einen Router bei uns mieten. Bei technischen Problemen wird dieser ausgetauscht und das defekte Gerät nach Möglichkeit repariert. Produkte möglichst lange zu nutzen ist meist die nachhaltigste Alternative. So werden Ressourcen geschont und Elektronikabfall vermieden.

Mit dem intelligenten Hausnotrufsystem der Telekom erhalten allein lebende ältere Menschen im Notfall künftig schnell und gezielt Hilfe. Das System arbeitet mit Sensoren, die in der Wohnung installiert werden und einer intelligenten Software. Diese kann unterscheiden, ob sich eine Person nur nach einem Gegenstand bückt oder ob sie stürzt. Bei einer Notlage benachrichtigt das System automatisch die Notrufzentrale, die über eine Freisprecheinrichtung Kontakt mit dem Hilfebedürftigen aufnimmt. Das Produkt wird in Q4 2016 als Pflegeprodukt einsatzbereit sein.

www.telekom-healthcare.com/de/pflege-aal/loesungen-fuer-ein-selbstbestimmtes-leben/intelligenter-hausnotruf/intelligenter-hausnotruf-erkennt-notfaelle-ueber-sensorsystem-30868

Junge Menschen nutzen digitale Medien ganz selbstverständlich, oft jedoch ohne Kenntnisse der Gefahren und der Potentiale. Der sichere und kompetente Umgang mit neuen Technologien von Anfang an ist heute eine der Kernfragen der Chancengleichheit. „Teachtoday“ ist unserer Initiative zur sicheren und kompetenten Mediennutzung. Sie unterstützt Kinder und Jugendliche, Eltern und Großeltern sowie pädagogische Fachkräfte online und direkt vor Ort mit alltagsnahen Tipps und Materialien.

www.teachtoday.de

Datenschützer und Cyberkriminelle liefern sich einen technologischen Wettlauf im Netz. Meldungen zu aktuellen Bedrohungen sowie passende Schutzmöglichkeiten bietet die App „Sicherheitsbarometer“ des Vereins „Deutschland sicher im Netz“. Eine Ampelkennzeichnung hilft, die Risiken einzuordnen, bei außerordentlichen Gefahren schickt die App eine Push-Nachricht. Die Deutsche Telekom ist Mitglied bei Deutschland sicher im Netz, Vorsitzender des Vereins ist seit 2015 Telekom-Vorstand Dr. Thomas Kremer.

www.sicher-im-netz.de/

Seit 25 Jahren unterstützt die Deutsche Telekom die Arbeit des Vereins „Nummer gegen Kummer“ sowohl finanziell als auch mit technischem Know-how. Die Telekom übernimmt sämtliche Verbindungskosten sowie die technische Umsetzung des Routings und der Anonymisierung der Anrufe bzw. Internetanfragen. Seit 1997 stellt die Telekom für Anrufer und Organisatoren bei der Telefonseelsorge zwei kostenlose Rufnummern aus Mobil- und Festnetz zur Verfügung. Zusätzlich engagieren sich Mitarbeiter der Telekom ehrenamtlich.

www.nummergegenkummer.de/

Probleme und Krisen können uns in jeder Lebensphase treffen: Schwierigkeiten in der Partnerschaft, Mobbing, Sucht, Krankheit oder Sinnkrisen. Oft hilft dann ein gutes Gespräch. Einen direkten Draht zu einem einfühlsamen Gesprächspartner bietet die Telefonseelsorge, mit der die Telekom eine langjährige Partnerschaft verbindet. Bereits seit 1997 unterstützen wir die Organisation mit kostenlosen Rufnummern und der technischen Infrastruktur. Zusätzlich engagieren sich Mitarbeiter der Telekom ehrenamtlich als telefonische Berater.

www.telefonseelsorge.de

Digitale Medien bieten viele Erleichterungen im Alltag – können jedoch auch viele Fragen aufwerfen. Schnelle und professionelle Hilfe bieten die Experten von Computerhilfe und Computerhilfe Plus der Telekom. Ob PC, Tablet oder Smartphone, ob Fragen zu Geräten, Anwendungen, Sicherheit oder Cyber-Mobbing – die Experten stehen per Telefon und Fernwartung direkt zur Verfügung.

www.telekom.de/privatkunden/zuhause/computerhilfe

Der sichere Umgang mit digitalen Medien ist eine Schlüsselkompetenz zur Teilhabe an der Informations- und Wissensgesellschaft. Die Deutsche Telekom möchte Kindern und Jugendlichen, unabhängig vom Elternhaus, die Chance eröffnen, diese zu erwerben. Im Projekt Telekom@School unterstützen wir bundesweit alle 34.000 allgemein- und berufsbildenden Schulen mit entgeltfreien Internetzugängen. 30.000 dieser Bildungseinrichtungen verfügen bereits über einen DSL-Breitband-Anschluss und können, bei entsprechender Verfügbarkeit auch einen VDSL-Anschluss zu einem deutlich reduzierten Preis erhalten.

Eine App zum besseren Schutz der Privatsphäre im Netz haben Auszubildende der Telekom entwickelt. Der Privacy Manager analysiert die entsprechenden Einstellungen des Facebook-Profils und ermöglicht es, diese direkt über die App anzupassen. Außerdem bietet sie aktuelle Informationen und hilfreiche Tipps zum Schutz der Privatsphäre in der digitalen Welt.

Zum Download

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.