Konzern

Die unterschiedlich Gleichen

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Giuseppe Di Pasquali und Anne-Marie Arone arbeiten im Telekom Fieldservice Südwest in Saarbrücken. Zwei Jahrzehnte trennen die Berufskollegen, doch ihr Credo ist dasselbe: „Beim Kunden immer lösungsorientiert arbeiten“

Giuseppe Di Pasquali und Anne-Marie Arone.

Giuseppe Di Pasquali und Anne-Marie Arone arbeiten im Telekom Fieldservice Südwest in Saarbrücken.

Um es gleich vorweg zu sagen: Es gibt wenige Servicemitarbeiter der Telekom, die mehr Kunden kennengelernt haben, als Anne-Marie Arone. Also ihnen wirklich begegnet sind, sich mit ihnen unterhalten haben und ihnen, wie sie „schätzen würde, zu 95 Prozent beim ersten Besuch helfen konnte“. Hochgerechnet sind das knapp 50.000 Kunden. Wie bitte? – Wie geht das denn? Seit 1978, angefangen damals noch als „Fernmeldehandwerkerin“ bei der Deutschen Bundespost, arbeitet die Saarländerin seit mehr als drei Jahrzehnten in unserem Service. Im Auto auf dem Weg zum Kunden hat sie umgerechnet schon zehnmal die Erde umrundet.

„Das gibt eine erste Idee davon, dass wir im Service- Außendienst vieles gleichzeitig sein müssen: zuallererst natürlich Techniker. Aber auch ‚Fernfahrer‘, Top-Logistiker, Vertriebler und Kundenversteher“, erzählt die heute 56-Jährige. „Das schafft man nur, wenn man sich ständig in Sachen neuer Technologien fit hält und als ‚Urgestein‘, wie ich es bin, praktisch ständig für die eigenen Updates sorgt.“ Und da ist sie leidenschaftlich gern an vorderster Front. Lebenslanges Lernen? „Das macht mir einfach Spaß.“

Hauptziel: Zuverlässigkeit

Gemeinsam mit ihrem Saarbrücker Teamkollegen Giuseppe Di Pasquali testet sie im Fieldservice Südwest zum Beispiel aktuell die neuen Außendienst-Apps. „Im Scrum-Modus sozusagen spielen wir unsere Erfahrungen aus der Praxis zurück an die Entwickler, um die unterschiedlichsten Funktionalitäten noch weiter zu verbessern“, erklärt der Kommunikationselektroniker, der seit 18 Jahren im Außendienst dabei ist.

„Unser Hauptziel ist immer, zuverlässig beim Kunden zu sein und sein Anliegen nach Möglichkeit sofort zu lösen.“ Bei Privatkunden ebenso wie kleineren Unternehmen, Arztpraxen, Anwaltskanzleien oder Handwerksbetrieben, für die ihre Disponenten Anne-Marie und Giuseppe innerhalb ihres Einsatzgebiets zwischen Saarbrücken und Zweibrücken einplanen.

„Beim Kunden immer lösungsorientiert arbeiten“

Wenngleich beide als Kollegen gut zwei Jahrzehnte Berufserfahrung trennen, treibt das Duo bei der Arbeit doch ein identisches Credo: „Beim Kunden immer lösungsorientiert arbeiten“. Was heißt das? „Auf den Kunden einstellen und dranbleiben, bis es für ihn passt. Das bedeutet flexibel und nicht selten auch kreativ zu sein, um im ersten Kontakt den Kunden zufriedenzustellen oder noch besser: zu begeistern. Denn am Ende einer langen Kette sind wir es, die jeden Fall ‚abschließen‘. Fakt sei, dass „wir bei der Telekom einen enormen Vertrauensvorschuss haben“, erzählt Anne-Marie und vermutet: „Das ist wohl noch ein Überbleibsel aus der ,alten Post-Zeit‘ und sollte bewahrt bleiben.“

Über Anne-Marie Arone und Giuseppe Di Pasquali Wenn jemand wie Anne-Marie Arone, 56, seit 40 Jahren im Unternehmen arbeitet, davon mehr als drei Jahrzehnte im Service, kann sie „von Zeiten erzählen, als eine Telefon-Wahlwiederholung schon als Innovation galt“. Damals war ihr Teamkollege Giuseppe Di Pasquali, 38, noch gar nicht geboren. Heute arbeiten beide im Telekom Fieldservice Südwest in Saarbrücken.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.